Wie wir Ihre Daten schützen.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Verantwortlicher und Geltungsbereich

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die

Master PIM GmbH

Geschäftsführer: Dr. Sven Lachhein

Lindenberg 9
99425 Weimar

Telefon: +49 (0) 3643 2 11 22 11
E-Mail: datenschutz@masterpim.de

Geltungsbereich

Mit dieser Datenschutzerklärung klären wir, MasterPIM GmbH GmbH (nachfolgend "MASTERPIM") Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb der von uns zur Verfügung gestellten Onlineangebote und der mit ihnen verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte (im folgenden "Onlineangebot" oder "Website") auf. Die Datenschutzerklärung gilt für sämtliche Onlineangebote und unabhängig von den verwendeten Domains, Systemen, Plattformen und Geräten (z.B. Desktop oder Mobile – Responsive Design) auf denen das Onlineangebot ausgeführt wird.

Unsere Onlineangebote richten sich an Unternehmer zur Verarbeitung von Produktdaten.

Allgemeines zur Datennutzung

Begriffe

Personenbezogen Daten

In Bezug auf die verwendeten Begriffe, insbesondere „personenbezogene Daten" (nachfolgend „Daten") oder deren „Verarbeitung" verweisen wir auf die Definitionen gem. Art. 4 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Nutzer

Der geschlechtsneutral verwendete Begriff „Nutzer" umfasst alle Arten von der Datenverarbeitung betroffener Personen. „Nutzer" sind Kunden, Geschäftspartner, Interessenten und alle sonstigen Besucher unseres Onlineangebotes.

Datenverarbeitung

Datenverarbeitung umfasst als Oberbegriff das Erheben, Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren, Löschen sowie Nutzen personenbezogener Daten in Dateien und Akten.

Dritte

Dritter ist jede Person oder Organisationseinheit außerhalb der verantwortlichen Stelle; ausgenommen sind die betroffene Person sowie diejenigen Personen oder Stellen, die im Inland oder im übrigen Geltungsbereich der Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten der Mitgliedstaaten der Europäischen Union personenbezogene Daten im Auftrag verarbeiten.

Nutzung der Services durch Minderjährige


Unsere Services sind nicht für Kinder unter sechzehn (16) Jahren gedacht und wir bitten diese, keine Daten über die Services bereitzustellen.

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten, Art. 12 und 13 DSGVO

Im Rahmen unseres Onlineangebotes verarbeiteten wir folgende beispielhaft aufgeführte personenbezogenen Daten der Nutzer, welche teils freiwillige und teils Pflichtangaben darstellen.

  • Kontaktinformationen z.B. Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
  • Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von sachbearbeitenden Mitarbeitern);
  • Angabe von Kontaktdaten Ihres Unternehmens durch Bevollmächtigte;
  • Inhaltsdaten (z.B. Eingaben im Kontaktformular).

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten der Nutzer ausschließlich unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Für die Nutzer bedeutet dies, dass ihre Daten nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis oder, soweit gesetzlich vorgeschrieben, nach der durch Sie erteilen Einwilligung verarbeitet werden. Eine gesetzliche Erlaubnis liegt insbesondere vor, wenn die Datenverarbeitung für die nachfolgenden, beispielhaft aufgeführten Leistungen und Dienste erforderlich ist:

  • zur Erkennung und Verhinderung von Sicherheitsbedrohungen, Betrug oder andere böswillige Aktivitäten
  • zur Mitteilungen über unsere Produkte und Dienstleistungen
  • Service und Support bereitzustellen und zu verbessern
  • Inhalte auszuwählen, über die Sie informiert werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, Art. 13 DSGVO

Die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung durch uns sind:

  • 6 Abs. 1 lit. a. und Art. 7 DSGVO im Fall der Einwilligung;
  • 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen;
  • 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen;
  • 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen.

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten umfasst dabei Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb und Sicherheit unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, insbesondere bei der Reichweitenmessung, Erstellung von Profilen zu Werbe- und Marketingzwecken sowie Erhebung von Zugriffsdaten und Einsatz der Dienste von Drittanbietern, soweit die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht überwiegen.

Datenlöschung und Speicherdauer, Art. 13 Abs. 2 a) DSGVO

Die Aufbewahrungspflichten ergeben sich aus den gesetzlichen Regelungen oder dem Vertragsverhältnis. Die gesetzlichen Fristen betragen in der Regel sechs oder zehn Jahre. Nach dem Ablauf dieser Fristen löschen wir die Nutzerdaten, wenn sie nicht mehr zur Erfüllung des Verwendungszwecks (zum Beispiel zur Vertragsabwicklung) benötigt werden. Sofern personenbezogene Daten nicht gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten vorgehalten werden müssen, werden diese mit dem Wegfall der oben genannten Zwecke der Speicherung gelöscht.

Die Aufbewahrung erfolgt nach den gesetzlichen Vorgaben, insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) oder für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Einzelheiten sind zusätzlich unter den jeweiligen Nutzungsarten aufgeführt.

Datensicherheit Art. 32 DSGVO

Wir treffen entsprechend dem Stand der Technik organisatorische, vertragliche und technische Sicherheitsmaßnahmen, um effektiv sicherzustellen, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze eingehalten werden und die durch uns verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen geschützt werden. Dabei wägen wir auch die Implementierungskosten und die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung sowie die Eintrittswahrscheinlichkeit und das Risikopotential für die Rechte der Nutzer ab, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Mit diesen Maßnahmen sichern wir die n Nutzerdaten vor dem unberechtigten Zugriff Dritter durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Nutzerdaten, der Eingabe, der Weitergabe und durch die Sicherung der Verfügbarkeit und der Datentrennung.

Zur Ausübung der Betroffenenrechte als Nutzer haben wir einen gesonderten Prozess eingerichtet. Bei der Entwicklung, Programmierung und Einführung von Hardware und Software sowie Verfahren, tragen wir dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen Rechnung.

Eine Sicherheitsmaßnahme beinhaltet die verschlüsselte Übertragung der Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server. Weiterhin dokumentieren wir die Datenverarbeitung.

Rechte der Nutzer – Zugang und Datenintegrität – Auskunftsrecht –Widerspruchs-/Widerrufsrecht – Datenlöschung – Beschwerderecht

MasterPIM bemüht sich um bestmögliche Korrektheit der in unseren Systemen berechtigt gespeicherten personenbezogenen Daten. MasterPIM schützt die Privatsphäre und die personenbezogenen Daten der Nutzer durch geeignete Maßnahmen zur Überprüfung Ihrer Identität.

Auskunft, Art. 15 DSGVO

Alle Nutzer haben das Recht, jederzeit auf Antrag unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über sie gespeichert wurden.

Berichtigung und Vervollständigung, Art. 16 DSGVO

Zusätzlich haben die Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten bzw. Vervollständigung Ihrer Daten.

Widerruf, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Nutzer können hinzukommend Einwilligungen, grundsätzlich jederzeit mit Auswirkung für die Zukunft, widerrufen und der zukünftigen Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen und ist an den Verantwortlichen (oben aufgeführt) dieses Onlineangebotes zu richten.

Widerspruch, Art. 21 DSGVO

Nutzer haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. MasterPIM verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Löschung, Art. 17 DSGVO

Gespeicherten Daten werden von MasterPIM gelöscht, sobald diese für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten der Nutzer nicht gelöscht werden, weil sie für andere, gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Hierunter fallen beispielsweise Daten der Nutzer, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Beschwerderecht, Art. 77 DSGVO

Der Nutzer hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat seines Aufenthaltsorts, seines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Recht auf Datenübertragung, Art. 20 DSGVO

Der Nutzer hat ferner das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die er MasterPIM bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und er hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • er in die Nutzung eingewilligt gem. gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder
  • die Nutzung für die Verarbeitung zur Erfüllung der Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen von HUT notwendig gem. gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO war
  • und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgte.

Datennutzung durch Dritte

Weitergabe von Daten an Dritte/ EU-Raum/ Drittländer

MasterPIM verkauft oder vermietet keine personenbezogenen Daten der Nutzer zu Marketingzwecken an Dritte, soweit der Nutzer MasterPIM nicht die Erlaubnis dazu erteilt habt.

Daten an Dritte werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben weitergeben. Die Weitergabe erfolgt ausschließlich, wenn dies z.B. auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO für Vertragszweckez.B. für Abrechnungszwecke notwendig ist, der Nutzer eingewilligt hat oder für andere Zwecke oder auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO zum wirtschaftlichem und effektivem Betrieb unseres Geschäftsbetriebes erforderlich sind.

Um unsere Leistungen bereitzustellen, setzen wir auch Subunternehmer ein. Wir ergreifen in Verbindung mit dem Einsatz von Subunternehmern geeignete rechtliche Vorkehrungen sowie entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, um für den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu sorgen.

Wir vermeiden die Datenverarbeitung in einem Drittland weitgehend (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)). Verarbeitet MasterPIM Daten mittels anderer Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) und offenbart MasterPIM personenbezogene Daten (Übermittelung oder Zugriffsgewährung), erfolgt dies nur auf Grundlage der DSGVO oder nationaler Datenschutzbestimmungen (beispielsweise an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), der Einwilligung des Nutzers, einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage der berechtigten Interessen von MasterPIM (beispielsweise beim Einsatz von Beauftragten, Hostingunternehmen usw.).

Die Datenverarbeitung durch Dritte erfolgt in diesem Fall auf der Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages", Art. 28 DSGVO.

Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse oder Einwilligungen, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur unter Beachtung von Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. Dabei erfolgt die Verarbeitung ausschließlich aufgrund besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield") oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln").

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTP und dokumentieren die Datenverarbeitung.

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  • die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Website, von der der Nutzer auf unsere Webseite gelangt, oder der Link zur Website, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält.

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Datennutzung MasterPIM Cloud

MasterPIM bietet Unternehmern die Möglichkeit Geschäftsprozesse unter Nutzung der cloudbasierten Applikation von MasterPIM zu optimieren (z.B Produktdatenverwaltung).

Registrierung zur Nutzung der Master PIM Cloud – Erbringung vertraglicher Leistungen

Personenbezogene Daten verarbeitet MasterPim im Rahmen der Registrierung zur Nutzung der cloudbasierten Applikation von Mitarbeitern und im Falle einer Personengesellschaft oder eines Einzelunternehmens vom Unternehmer sowie der Vergabe von Log-Ins und Verwaltung von Zugangsrechten.

MASTERPIM verarbeitet Daten (z.B. Namen von Mitarbeitern und Kontaktpersonen und Firmenkontaktdaten von Vertragspartnern), zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO.

Nach Ablauf der Lizenz löschen wir die gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich, es sei denn deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Die Sicherung der Nutzerdaten bei Ablauf oder Kündigung der Lizenzvereinbarung obliegt dem Nutzer vor dem Vertragsende. MASTERPIM ist berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Bei der Registrierung und/oder erneuten Anmeldungen sowie Inanspruchnahme der Onlinedienste von MASTERPIM, speichert MASTERPIM die IP-Adresse unter welcher die Registrierung erfolgt ist und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage der berechtigten Interessen von MASTERPIM, als auch zum Schutz der Nutzer vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung ihrer Daten. MASTERPIM gibt diese Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, außer diese Daten sind zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich, oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Datennutzung zur Kommunikation und Werbung

Kontaktaufnahme

Nehmen Besucher der Onlineangebote von MasterPIM Kontakt per Kontaktformular oder per E-Mail auf, werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.

Die Nutzerangaben können in unserem EDV-System, Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbaren Systemen für folgende Zwecke gespeichert werden:

  • zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung;
  • zur Unterstützung unserer internen Geschäftszwecke, nämlich Datenanalysen, Revisionen, Entwicklung neuer Produkte, Verbesserung dieses Internetauftritts, Verbesserung unserer Dienste und Erkennung von Nutzungstrends (diese Verwendung erfolgt jedoch ohne Personenbezug, d.h. nur in anonymisierter Form);
  • zur Vermeidung von etwaigen Missbräuchen oder Gefahren für die Interessen anderer Nutzer oder unserer Interessen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Nutzer über die Inhalte des MasterPIM-Newsletters (redaktionelle Inhalte, Werbung und Information mit werblichen Inhalten), das Anmelde, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie über die Widerspruchsrechte des Nutzers auf. Indem der Nutzer der Verwendung seiner E-Mail-Adresse/Kontaktdaten zur Übermittlung des MASTERPIM-Newsletter zustimmt und MASTERPIM-Werbe- und Informations-E-Mails abonniert, erklärt er sich mit dem Empfang und dem beschriebenen Verfahren einverstanden.

Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen versendet MASTERPIM zum Zweck der Information (z.B. Änderung der Nutzungsbedingungen), der Werbung und Information mit werblichen Inhalten (nachfolgend „Newsletter") nur mit der Einwilligung des Nutzers oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Maßgeblich für die Einwilligung des Nutzers sind Inhalte die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter konkret aufgeführt wurden. Hierneben enthält der MASTERPIM-Newsletter Informationen zu Produkten, Angeboten, Aktionen und zum Unternehmen.

Die Anmeldung zum MASTERPIM-Newsletter erfolgt nach dem sog. Double-Opt-In-Verfahren. Zum Empfang unseres Newsletters genügt die E-Mail-Adresse anzugeben. Optional bittet MASTERPIM den Nutzer einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben. Nutzer erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der sie um die Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter protokolliert MASTERPIM, um ggf. den Anmeldeprozess gemäß den rechtlichen Vorgaben nachweisen zu können. Dazu speichern wir den Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkt sowie die IP-Adresse.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens, erfolgt auf Grundlage der berechtigten Interessen von MASTERPIM gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Newsletter – Messung der Nutzung

Die Durchführung der nachfolgend aufgeführten statistischen Erhebungen und Analysen erfolgt auf Grundlage berechtigten Interessen von MASTERPIM gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Bei Nutzern die in die Erfolgsmessung eingewilligt haben, erfolgen die statistischen Erhebungen und Analysen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.

Das Interesse von MASTERPIM richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl eigenen geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.

Im Rahmen des MASTERPIM-Newsletter verwendet MASTERPIM sog. „web-beacons". Dies sind kleine Dateien, die erst beim Öffnen des Newsletters direkt von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen und technische Informationen (verwendeter Browser, System, IP-Adresse, Abrufzeitpunkt) abruft. Aufgrund dieser Informationen optimiert MASTERPIM die technischen Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen, des Leseverhaltens des Nutzers anhand derer Abruforte oder der Zugriffszeiten. Ebenfalls prüft MASTERPIM auf diesem Weg, ob die Newsletter von den Nutzern überhaupt geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links von ihnen genutzt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterabonnementen zugeordnet werden. Weder MASTERPIM noch ein von MASTERPIM beauftragter Versanddienstleister beobachten einzelne Nutzer. Die Auswertungen dient MASTERPIM zur Optimierung des Newsletters, beispielsweise aufgrund Ihrer Lesegewohnheiten in Form der Anpassung unserer Inhalte.

Newsletterversand durch den Versanddienstleister „MailChimp"

Wir versenden den Newsletter und E-Mails mit werblichen Informationen über den Newsletterversanddienstleister MailChimp des US-Anbieters Rocket Science Group LLC d/s/a (Staatliche Gesellschaft mit beschränkter Haftung). Die E-Mail-Adressen und der Name unserer Newsletterempfänger, als auch deren weitere, im Rahmen dieser Hinweise beschriebenen Daten, werden auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert. „MailChimp" verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. „MailChimp" nutzt diese Daten selbst zur Optimierung und Verbesserung des eigenen Service.

Beim Öffnen des Newsletters wird eine Datei von dem Server von MailChimp abgerufen, sodass zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben werden. Weiterhin kann festgestellt werden, ob der Newsletter geöffnet wurde, wann und welche Links geklickt wurden. Diese Informationen dienen zur technischen Verbesserung der Services und zur Optimierung der Inhalte des Newsletters.

„MailChimp" ist unter dem US-EU-Datenschutzabkommen „Privacy Shield" zertifiziert und verpflichtet sich damit die EU-Datenschutzvorgaben einzuhalten.

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG

Des Weiteren haben wir mit MailChimp ein „Data-Processing-Agreement" abgeschlossen. Das „Data-Processing- Agreement" stellt einen Vertrag dar, indem sich „MailChimp" verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Im Einzelfall ist es möglich, dass wir Newsletterempfänger direkt auf die Webseiten von MailChimp leiten. Wir Nutzer hierzu darauf hin, dass auf den Webseiten von MailChimp Cookies eingesetzt und auch personenbezogene Daten durch MailChimp, den Partnern von MailChimp und zusätzöichen Dienstleistern (z.B. Google Analytics) verarbeitet werden können. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss.

Näheres zu „MailChimp" und dem Datenschutzabkommen der „Privacy Shield" finden Sie unter folgenden Links:

https://mailchimp.com/legal/privacy/

und

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG.

Newsletter Abbestellen

Den Newsletters können Nutzer jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen und über den am Ende des jeweiligen Newsletters angegebenen Link den Newsletter jederzeit abbestellen. Alternativ können Nutzer mit Kundenkonto die Einstellungen zum Empfang des Newsletters auch im persönlichen Log-in-Bereich vornehmen. Damit erlöschen auch sämtliche Einwilligungen des Nutzers in den Versand durch den Versanddienstleister und die statistischen Analysen. Die Kündigung erstreckt sich auch auf den Widerruf des Versandes durch den Versanddienstleister oder die statistische Auswertung. Bei Nutzern, welche sich für den Newsletter von MASTERPIM angemeldet haben und diese Anmeldung gekündigt haben, werden die gespeicherten personenbezogenen Daten gelöscht.

Automatisierte Datenerfassung

In den folgenden Abschnitten finden Sie zusätzliche Informationen über häufig verwendete Webtechnologie-Tools.

Cookies sind kleine Datendatei oder andere Arten der Informationsspeicher, die von den Onlineangeboten oder Webseiten Dritter (Webserver MASTERPIM oder Webserver Dritter) auf die Festplatte des Nutzers geladen wird.

Zu unterscheiden sind technisch notwendige Cookies und technisch nicht notwendige Cookies.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen einer Webseite notwendig. Sie werden z.B. gesetzt, wenn der Nutzer ein Produkt zunächst im Warenkorb ablegt und anschließend bevor der Nutzer zur den Kauf abschließt, auf anderen oder den KNM Onlineange weiter surft. So bleibt dem Nutzer der Inhalt des Warenkorbs auch nach dem Schließen eines Browserfensters erhalten.

Leistungs- oder Performance Cookies

Diese Cookies dienen MASTERPIM um Informationen über das Nutzerverhalten auf den Onlineangeboten von MASTERPIM zu erhalten, insbesondere ob, wo, wann und bei welchem Ereignis Fehlermeldungen dem Nutzer angezeigt werden. Dazu gehören auch Ladezeiten der MASTERPIM Onlineangebote und/oder die Bedienbarkeit der Onlineangebote von MASTERPIM im Zusammenhang mit verschiedenen Browser-Typen (Perfomance-Cookies) gemessen.

Funktionscookies

Mit Funktionscookies wird der Nutzwert der MASTERPIM Onlineangebote für den Nutzer erhöht. Diese Cookies sind nicht unbedingt notwendig. Beispielsweise der vom Nutzer eingegebene Standort wird gespeichert, um den Nutzer bei einem erneuten Aufruf der MASTERPIM Onlineangebote diesen Standort sofort anzuzeigen.

Werbe-Cookies

Werbe- oder Targeting-Cookies sind nicht notwendige Cookies, welche genutzt werden, den Nutzer seinem Surfverhalten entsprechend passende Werbung anzuzeigen.

Cookie-Nutzung durch MASTERPIM

Cookies verwendet MASTERPIM notwendige Cookies als sog.„Session-Cookies" für die Nutzungsdauer der Onlineangebote. „Session-Cookies" dienen der Sicherstellung der Funktionalität der Onlineangebote (z.B. Speicherung LOG-IN oder des Warenkorbs). Ein „Session-Cookies" enthält eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer (Session-ID) sowie Angaben über seine Herkunft und die Speicherfrist, über die der Computer des Nutzers bei einem künftigen Besuch der Onlineangebote von MASTERPIM wiedererkannt wird. Loggen sich Nutzer aus, beenden die Nutzung der Onlineangebote oder schließen den Browser, werden die „Session-Cookies" gelöscht.

Nach der derzeitigen Rechtslage ist MASTERPIM verpflichtet, Nutzer über die Verwendung von Cookies umfassend aufzuklären. Dazu stellt MASTERPIM den Nutzern diese Datenschutzerklärung zur Verfügung. Durch die weitere Nutzung der Onlineangebote, stimmt der Nutzer der Verwendung von Cookies durch MASTERPIM zu.

Verhinderung der Datenerfassung

Die Mehrzahl der Browser sind grundsätzlich auf die Verwendung und Akzeptierung von „permanenten Cookies" konfiguriert. Nutzer haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Rechner durch entsprechende Einstellungen Ihres Browsers zu verhindern. Je nach Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Hinweise dazu finden Nutzer im Hilfemenü jedes Browsers. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser exemplarisch unter den folgenden Links:

Internet Explorer™: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies
Safari™: https://support.apple.com/kb/PH21411?locale=de_DE
Chrome™: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647
Firefox™ https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen
Opera™ : http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

MASTERPIM unterhält Accounts auf den Plattformen

Facebook
Twitter

um mit Nutzern dieser Netzwerke, Interessenten und Nutzern in Kontakt zu treten und über Leistungen von MASTERPIM oder redaktionelle Inhalte zu informieren. Für die Nutzung dieser Netzwerke gelten die jeweiligen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Nutzerdaten verarbeiten wir im Rahmen dieser Datenschutzerklärung, wenn Nutzer mit MASTERPIM innerhalb dieser Netzwerke mit uns in Kontakt treten.

Im Rahmen der Onlineangebote von MASTERPIM setzen wir links auf unsere Sozialmedia-Accounts. Mit der Nutzung der Onlineangebote von MASTERPIM wird daher zunächst keine Verbindung mit der jeweiligen Plattform aufgebaut oder Daten automatisiert an Facebook gesendet.

Nutzen Sie den jeweiligen Link zu unseren Sozialmedia-Accounts können dennoch Daten an die Plattform gesendet werden. Ist der Nutzer bei der Nutzung der MASTERPIM Onlineangebote gleichzeitig bei der verlinkten Plattform eingeloggt, ordnet diese bei der Nutzung des Links den Besuch seinem Nutzer-Konto zu. Nutzern können als Plattformnutzer die Übermittlung von Daten an die Plattform dadurch verhindern, dass sie sich vor der Nutzung der Onlineangebote von MASTERPIM bei der Plattform ausloggen und die Cookies löschen.

Zum vollständigen Ausschluss einer Datenübertragung an die jeweilige Plattform ist der Nutzer gehalten, die Nutzung der Verlinkung zu Facebook nicht zu verwenden.

Facebook/ Twitter

Facebook/Twitter sind nach dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und garantieren die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts. Einzelheiten zum Privacy-Shield-Abkommen können Nutzer unter folgenden Webseite abrufen:

facbook: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active
Twitter: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook/google+/Twitter sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen entnehmen:

Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/
Twitter:

Zusätzliche Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der jeweiligen Plattform in den Profileinstellungen oder über folgende externe Webseiten

US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/
EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/

möglich.

Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Aufgrund möglicher Änderungen der Rechtslagen oder der Onlineangebote behält sich MASTERPIM vor, diese Datenschutzerklärung im Hinblick auf die Erklärungen zur Datenverarbeitung zu ändern. Haben Nutzer erforderliche Einwilligungen erteilt oder sind Bestandteile der Datenschutzerklärung gleichzeitig Regelungen des Vertragsverhältnisses mit den Nutzern, erfolgen die Änderungen nur mit Zustimmung der Nutzer.

Wir bitten Nutzer daher, sich regelmäßig über den Inhalt dieser Datenschutzerklärung in der jeweils aktuellen Fassung zu informieren.

Kontakt

MASTERPIM nimmt die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Nutzerdaten sehr ernst. Nutzer oder Dritte können sich jederzeit wegen Fragen zu dieser Datenschutzerklärung und/oder zur Wahrnehmung der Rechte an MASTERPIM wenden:

Master PIM GmbH

Lindenberg 9
99425 Weimar

Telefon: +49 (0) 3643 2 11 22 11
E-Mail: datenschutz@masterpim.de

Stand: Mai 2018


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Für alle Fragen, die nicht den Support betreffen, wenden Sie sich bitte an kontakt@masterpim.de. Für alle Support-Fragen schreiben Sie bitte an support@masterpim.de.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


Immer Up-to-date

mit dem masterPIM Newsletter

Hiermit willige ich in die Erfolgsmessung im Rahmen des Newsletterversandes ein. Ich habe das Recht die Einwilligung gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit zu Widerrufen. In unserer Datenschutzerklärung haben wir die Erfolgsmessung im Rahmen des Newsletters beschrieben.